ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
#
 
 
 
 
   
   
 
Bildungsstandards Englisch
 
Kompetenzbeschreibungen
 
Europäisches Sprachenportfolio
 
Sprachsensibler Unterricht - Deutsch als Unterrichtssprache
 
Umgang mit Mehrsprachigkeit
 
Sprachliche Bildung für alle Lehrenden
 
Sprachenlernen in inklusiven Settings
   
Sprachsensibler Unterricht
Bildungssprache Deutsch in allen Gegenständen

Themenplattform des ÖSZ

Lernen erfolgt mit und durch Sprache - in allen Fächern. Was können wir tun, wenn Schüler/innen Sachinhalte sprachlich nicht verstehen und Aufgaben ungelöst bleiben? Sprachsensibel unterrichten, sprachaufmerksam agieren und sich über sprachsensible Unterrichtsmethoden informieren, auch wenn man kein/e Deutschlehrer/in ist. Diese Plattform unterstützt Sie dabei  -
Für eine chancengerechte Wissensvermittlung in Deutsch als Unterrichtssprache unter Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit

   

ÖSZ-Praxisheft 27: Aufbau von Bildungssprache in der Grundschule. Wege zu einem vernetzten, sprachsensiblen und inklusiven Deutschunterricht in der Grundstufe I.

Autorinnen: Viktoria Buttler, Eva N. Fuchs, Bärbel Linsmeier, Veronika Sampl

Im Zentrum steht der Deutschunterricht im Schuleingang der Volksschule. Die Autorinnen veranschaulichen, wie ein Aufbau bildungssprachlicher Kompetenzen in einem inklusiven und fächerübergreifenden Deutschunterricht stattfinden kann.

Die Umsetzungsbeispiele orientieren sich am förderdiagnostischen Instrument „USB-PluS – Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung, Profilanalysen und Sprachbildung“ zur Erfassung von mündlichen Deutschkompetenzen in der Grundstufe I und berücksichtigen auch schriftliche Sprachhandlungskompetenzen.

Sie finden theaterpädagogische Methoden und Arbeitsweisen, die den Aufbau von (Bildungs-) Sprache im Deutschunterricht beispielhaft aufzeigen, Umsetzungsbeispiele für ein fächerübergreifendes Unterrichten in „Deutsch“ und „Bildnerische Erziehung“ sowie Anregungen für ein literaturdidaktisches Arbeiten mit den Kindern.

   

Praxistipps zur Einschätzung der Deutsch-Kompetenzen bei der Schüler/innen-Einschreibung

Pilotversion, November 2017

Um Volksschulleiter/innen und ihre Teams bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, ob Kinder in sprachlicher Hinsicht dem Unterricht werden folgen können, entwickelte das BIFIE Kompetenzbeschreibungen "Mündliches Sprachhandeln". Diese sind im Leitfaden zur Schüler/inneneinschreibung NEU enthalten. Die Praxistipps des ÖSZ

  • veranschaulichen, wie diese Kompetenzbeschreibungen zum mündlichen Sprachhandeln bei der Einschreibung zu interpretieren sind,
  • geben Tipps zu Gesprächsführung und Setting der Einschreibung
  • veranschaulichen den Bezug zu den Kompetenzen Mündliches Sprachhandeln am Praxismaterial "Die Gobbis"
  • bieten weitere Materialvorschläge und Kriterien für die Auswahl geeigneter Materialien zur Beobachtung des mündlichen Sprachhandelns der Kinder und
  • bieten Tipps und Leitfragen zur Reflexion und Einschätzung.

Begleitmaterialien:

Zur Praxistipps-Broschüre gehören folgende Materialien (in der Printversion alles in einer Mappe):

  1. Der Beobachtungsbogen
     
  2. Das Praxismaterial "Die Gobbis" bestehend aus:
  • Einstiegsgeschichte
  • Kulissenbild-A3
  • Die Gobbis (Phantasiefiguren)
  • Gegenstände 1
  • Gegenstände 2
  • Menschen
  • Reimbilder und Lupe

Nach der Pilotierung sollen die "Praxistipps zur Schüler/innen-Einschreibung" allen Volksschulen in Österreich zur Verfügung gestellt werden.

   

PUMA- Produktiver Umgang mit Mehrsprachigkeit im Alltag von Kindern

Ebenfalls für den Schuleingang: Die PUMA-Faltplakate des ÖSZ >> www.oesz.at/puma

   
Kontakt: Sprachsensibler Unterricht und Deutsch als Bildungssprache: Dr. Carla Carnevale | carnevale@oesz.at; Mag. Brigitte Stückler-Sturm | stueckler@oesz.at. PUMA: Mag. Karin Weitzer | weitzer@oesz.at;