Archiv
 
Unbenanntes Dokument
zurück zur vorherigen Seite
 
Jahr auswählen    
[1] aktualisiert: 2017-11-20 ID: 92  
Zu Gast an der KPH Wien und am Charlotte Bühler Institut
Nach der Eröffnung durch die Gastgeber-Institutionen und dem ÖSKO-Vorsitzenden SC Kurt Nekula wurde das brandaktuellen Schwerpunktthema von Barbara Rössl-Krötzl aus sprachwissenschaftlicher Sicht beleuchtet und von Expert/innen aus dem CBI, der KPH Wien/Krems und dem ÖIF vertiefend bearbeitet.
Wie immer kamen trotz des dichten Programms auch dieses Mal die Vernetzung und der Austausch nicht zu kurz.
Das nächste Mal trifft sich das ÖSKO im April 2018 in Salzburg – zu Gast an der Universität Salzburg.
 
 
  Gabriele Bäck (KPH Wien/Krems und Charlotte Bühler Institut), Elisabeth Schlocker (ÖSZ), Jan Sisko (BMB, Abt. I/4), Karin Weitzer (ÖSZ), SC Kurt Nekula (BMB, Sektion I), Heidemarie Svehla (KPH Wien/Krems, Institut für Fortbildung), VR Andreas Weissenbäck (KPH Wien/Krems)
   
 
   
[2] aktualisiert: 2017-04-05 ID: 90  
Ein ÖSKO-Tag zum Thema „Sprachen 4.0 – Chancen und Grenzen der Digitalisierung“
Am 4. April traf sich die ÖSKO-Community, um sich zum Thema   „Sprachen 4.0 – Chancen und Grenzen der Digitalisierung“ auszutauschen. Zu Gast waren wir dieses Mal im Haus des OeAD in Wien. Auf den informativen Eröffnungsvortrag zur österreichischen  Ratspräsidentschaft 2018 und zu Erasmus+ von OeAD-Geschäftsführer folgte die anregende und humorvoll-pointierte Keynote "Lehrer, Lämpel, LTE?" zum Thema Schule 4.0 von Thomas Strasser (PH Wien).Wir haben geschmunzelt, gestaunt und viel Neues gelernt.

Am Nachmittag wurde in vier thematischen Fokusgruppen angeregt über die Bedeutung von digitalen Medien im internationalen Kontext, in der Erwachsenenbildung, in der Schule und im DaF/DaZ-Unterricht  diskutiert.
Danach durften wir die neuen ÖSKO-Steuergruppenmitglieder für die ÖSKO-Periode 2017-2019 begrüßen und uns bei der Steuergruppe 2015-2017 für ihre engagierte Arbeit bedanken. Kurzum: Es war wieder einrundum gelungener ÖSKO-Tag. Wir bedanken uns beim OeAD für die herzliche Gastgeberschaft und bei allen ÖSKO-Partnern für die Mitwirkung und angenehme Atmosphäre!

Fotos der Veranstaltung finden Sie >> hier.
 
  .
   
 
   
[3] aktualisiert: 2013-04-15 ID: 68  
Bildungsstandards Österreich, Standardüberprüfung, Mathematik - 8. Schulstufe
Am 23. Mai 2012 wurden 79.678 Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe an 1.416 Schulen in Mathematik getestet. Die Ergebnisse der Bildungsstandardüberprüfung zeigen einmal mehr, dass Chancengerechtigkeit und die Sicherung der Grundkompetenzen zentrale bildungspolitische Themen sind und wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren eine große Herausforderung bleiben. Sämtliche Informationen und die Ergebnisse im Überblick finden Sie hier:
http://www.bmukk.gv.at/medienpool/23742/20121211a_03.pdf http://www.bmukk.gv.at/medienpool/23741/20121211a_02.pdf http://www.bmukk.gv.at/medienpool/23740/20121211a_01.pdf
Die nächste Überprüfung findet 2013 in der 8. Schulstufe in Englisch, in der 4. Schulstufe in Mathematik statt. 2014 erfolgt die Überprüfung in der 4. und 8. Schulstufe in Deutsch.
 
   
[4] aktualisiert: 2013-04-15 ID: 58  
Sprachen und Beruf
Der Bericht „Sprachen für den Beruf – Mehrsprachige Kommunikationskompetenz für den Arbeitsmarkt“ ist das Ergebnis der mehrjährigen Arbeit einer europäischen Ex-pert/innengruppe und analysiert Beispiele guter Praxis, Studien und einschlägige politische Entwicklungen in den teilnehmenden Ländern und auf europäischer Ebene. Der Empfeh-lungskatalog bietet Anregungen für Maßnahmen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Ziel ist es, einen Dialog auf verschiedenen Ebenen zwischen Arbeitswelt und Bil-dungsbereich zu initiieren. Den Bericht finden Sie hier: http://ec.europa.eu/languages/pdf/languages-for-jobs-report_de.pdf
 
   
[5] aktualisiert: 2013-04-10 ID: 69  
PIRLS & TIMSS 2011: Lese-, Mathematik- und Naturwissenschaftskompetenz am Ende der Volksschule
PIRLS (Progress in International Reading Literacy Study) stellt Informationen über die Lesekompetenz und TIMSS ( Trends in International Mathematics and Science Study) über die Mathematik- und Naturwissenschaftskompetenz der Schüler/innen in der vierten Schulstufe im internationalen Vergleich bereit.

Im Frühjahr 2011wurden an 158 Schulen in Österreich stichprobenartig 4670 Schüler/innen (PIRLS) und 4688 Schüler/innen (TIMSS) getestet.

Es gibt zwar eine leichte Ergebnisverbesserung im Vergleich zur letzten Testung, doch auch diese aktuell veröffentlichten Studien zeigen, dass Bildungserfolge in engem Zusammenhang mit dem sozioökonomischen Hintergrund bzw. dem Bildungsstand der Eltern stehen. Sämtliche