ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
   
     
   
 
Sprachen im Blick
 
LehrerInnenbildung
 
Termine
 
Aktuelles
 
Archiv - Sprachenkonferenz 2013
 
Archiv - ÖSZ-Reality-Check
   
Termine
 
zurück zur vorherigen Seite
 
 
Termin 300
2019-09-23
 
Elementar-/Primarstufe: Spielend Deutsch lernen in der Schuleingangsphase: Impro-Theater für den DAZ-Unterricht
Zeit / Ort
 

PH Wien:

Mo

23.09.2019 14:50 - 18:10

1.1.089.K30 (101089)

Di

24.09.2019 14:50 - 18:10

1.1.089.K30 (101089)

Beschreibung
 

Diese Fortbildung legt den Fokus auf eine ästhetische und theatrale Wissensvermittlung im Unterricht, vor allem in Hinblick auf SchülerInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Unsere Lehrmethoden basieren auf den Konzepten von Viola Spolin und Keith Johnstone, zwei Theaterpädagogen und -lehrer, die sich mit dem improvisierten Theater befassen. Unsere Methoden können sowohl im Deutsch-, als auch in jedem anderen Unterricht angewandt werden. Es werden Spiele und Übungen vermittelt und erprobt, wobei jede/r TeilnehmerIn ihre eigene Erfahrungen einbringen kann. Die Spiele werden dann in der Gruppe gespielt und für den individuellen Gebrauch optimiert.

Ziel:

- grundlegende Einblicke in das Forschungsfeld „Ästhetisches Lernen“ mit Schwerpunkt auf Theater und (Fremd-) Sprache gewinnen
- einen „Spielekoffer“ zur Verfügung gestellt bekommen, den sie für ihren individuellen Unterricht einsetzen können
- Möglichkeiten erhalten, einen sprachbarrierefreien Unterricht zu gestalten
- Gruppendynamische Strukturen in einer gemischtsprachigen Klasse richtig verstehen und mit diesen zu arbeiten.
- grundlegende theaterpädagogische Methoden erlernen

Kontakt / Anfragen
 

Ihre Ansprechperson für diese Veranstaltung:
Petra Hartmeyer, MA: petra.hartmeyer@phwien.ac.at

   
 
Termin 301
2019-09-24
 
Förderpädagogik
Zeit / Ort
 

Standardgruppe

Di

24.09.2019 14:00 - 16:35

4.1.007.K30 (401007)

Pädagogische Hochschule Grenzackerstraße 18, 1100 Wien

Beschreibung
 

Schulunterricht findet zunehmend in mehrsprachigen Klassen statt. Dabei sollen möglichst alle Schüler individuell gefördert werden.
Unklar ist aber meist, wie das im Rahmen eines ohnehin schon fordernden Unterrichtsgeschehens gelingen soll: Außerordentliche SchülerInnen, anspruchsvolle Lehrpläne und Zeitdruck müssen berücksichtigt werden. In Integrationsklassen kommen viele weitere Herausforderungen hinzu.
In der Veranstaltung werden die Bedeutung von Sprache im förderden Unterricht (Deutsch und andere Muttersprachen) und der Umgang mit Fehlern hinterfragt. In einem fördernden DaZ-Unterricht ist es wichtig, die häufigsten Fehlerquellen der deutschen Sprache aus Lernersicht zu kennen.
Zum Gelingen des Spracherwerbs tragen unter anderem spezielle spachfördernde Verankerungstechniken, aber auch das Wissen um den Einfluss fachlicher Inhalte auf den Spracherwerb, bei.
Ebenso werden Unterrichtsbeispiele gezeigt, wie fachliches und sprachliches Lernen im Fördersetting unter Berücksichtigung des individuellen Lerntempos gelingen kann.

Ziele:

- typische Fehlerquellen anhand der Muttersprache unterscheiden
- diese Fehlerquellen gezielt berücksichtigen
- Verankerungstechniken zur Einführung neuer Sprachelemente anwenden
- Multisensorische Arbeitstechniken in Gruppen anwenden
- Sprachlernen mit Sachlernen verbinden

Weitere Infos finden Sie hier

Kontakt / Anfragen
 

Ihre Ansprechperson für diese Veranstaltung:
Mag. Michaela Ziegler: michaela.ziegler@phwien.ac.at

   
 
Termin 298
2019-09-25
 
Grazer Sprachenfest am und um den Schloßbergplatz
Zeit / Ort
 

25.09.2019 am und um den Schloßbergplatz am 25.09.2019.

09.00 - 18.00

Zielgruppe
 
  • Kindergartenkinder
  • SchülerInnen
  • Familien
  • Erwachsene
Beschreibung
 

Ein buntes Sprachenfest im Herzen von Graz - Graz feiert seine sprachliche Vielfalt!

Graz feiert seit 2013 jährlich anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen seine sprachliche Vielfalt! Am 25. September 2019 ist es wieder soweit! Da steht Graz wieder ganz im Zeichen der Sprachen. Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen lädt das Sprachennetzwerk Graz Kinder und Erwachsene zu einem großen Fest ein. Den ganzen Tag können Besucher/innen bei Sprachenworkshops, Minisprachkursen im Sprachencafé, Gewinnspielen, Bastelaktionen und vielen weiteren Aktivitäten die Angebote und die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Stadt kennenlernen. Das musikalische und künstlerische Rahmenprogramm bietet Lieder, Tänze und Theaterstücke aus aller Welt. Gefeiert wird rund um den Schloßbergplatz, im GrazMuseum, und an der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

Weitere Infos zum Programm und zum Ablauf dieses spannenden Tages finden Sie hier.

 

   
 
Termin 274
2019-09-26
 
Europäischer Tag der Sprachen & Sprachensiegelverleihung 2019
Zeit / Ort
 

Haus der Europäischen Union in Wien

Beschreibung
 

Die Verleihungsfeier, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am 26. September 2019 im Haus der Europäischen Union in Wien statt.

   
 
Termin 295
2019-09-26
 
CLIL-Workshop „Deeper Learning in Higher Education“ (Training & Consultancy)
Zeit / Ort
 

26. September 2019 (9:00-16:00 Uhr) und 27. September 2019 (9.00-16.00 Uhr), Technische Universität Graz, Seminarraum AT01104, Rechbauerstraße 12/1. OG, 8010 Graz



 

Zielgruppe
 
  • Lehrende und wissenschaftliches Personal österreichischer Universitäten und FHs mit Schwerpunkt auf technischen Fächern-
  • Lehrer/innen an HTLen (technische und sprachliche Fächer)
Beschreibung
 

Im Rahmen des Training & Consultancy-Angebots „A pluriliteracies approach to teaching for learning“ des Europäischen Fremdsprachenzentrums des Europarates laden wir Lehrende und wissenschaftliches Personal österreichischer Universitäten und FHs sowie HTL-Lehrer/innen zu einem zweitägigen Workshop ein. Die Planung und Entwicklung von Deeper Learning Sequenzen für Content and Language Integrated Learning (CLIL) in technischen Fächern steht im Mittelpunkt. Als internationale Expert/innen des EFSZ leiten Dr. Oliver Meyer und Dr. Susanne Staschen-Dielmann diesen Workshop.

  • Verbesserung der seminardidaktischen Methoden und der fremdsprachlichen Fachsprache der Unterrichtenden
  • Verbesserung der fachsprachlichen Leistung von Studierenden in Präsentationen, Klausuren und Hausarbeiten (Motivation für Lehrpersonal, ihre eigenen Methoden zu überdenken - über Versprachlichung Lernprozesse in Gang zu setzen)
Kontakt / Anfragen
 

Anmeldung:
Per E-Mail bis 6. September 2019 an Anja Meier: anja.meier@unileoben.ac.at

Weitere Informationen finden Sie hier
 

   
 
Termin 279
2019-10-04
 
USB DaZ – Einführung in die Arbeit mit dem Instrument
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Fr 04.10.2019

14:00-17:00 Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Sa 05.10.2019

09:00-18:00 Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Gruppe 2

Fr 04.10.2019

14:00-17:00 Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Sa 05.10.2019

09:00-18:00 Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Beschreibung
 

Das Seminar vermittelt Basiskompetenzen zum professionellen Einsatz des Instruments USB DaZ (d.i. die Unterrichtsbegleitende SprachstandsBeobachtung Deutsch als Zweitsprache) inklusive der Begleitmaterialien. Es bietet relevantes linguistisches Grundwissen für den Einsatz des Instruments sowie Einblicke in das Konzept von USB DaZ und die Sprachstandsdiagnostik. Weiters stehen die praxisnahe Anwendung des Instruments und die Interpretation der beobachteten Sprachentwicklungsstände im Fokus. Beispiele für Förderpläne werden vorgestellt. Das Seminar ist eine Kooperation der Kompetenzstelle USB DaZ (PHSt) mit der PH Niederösterreich.

Kontakt / Anfragen
 

661.8BS02 Anmeldung über PHSt

   
 
Termin 304
2019-10-10
 
#ERASMUSDAYS 2019
Beschreibung
 

Ganz Österreich feiert am 10., 11. & 12. Oktober 2019

Erasmus+Feiern auch Sie mit!

https://bildung.erasmusplus.at/erasmusdays

www.facebook.com/erasmus30

   
 
Termin 282
2019-10-18
 
Tage der Literaturdidaktik 2019
Zeit / Ort
 

Fr 18.10.201913:30-20:00

Pädagogische Hochschule Wien

Sa 19.10.2019 09:00-16:00

Pädagogische Hochschule Wien

Beschreibung
 

Der inhaltliche Fokus des in Kooperation mit der Universität Wien gestalteten Seminars liegt auf den Möglichkeiten, die Literatur im Kontext sprachlicher Bildung für die Auseinandersetzung mit Identitäts- und Zugehörigkeitsfragen in einer von Mehrsprachigkeit und Migration geprägten Gesellschaft bietet. Wie kann Literatur zur Förderung und Entwicklung von kritischer Sprachaufmerksamkeit eingesetzt werden? Welche Möglichkeiten bietet Literatur zur Auseinandersetzung mit individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit im Hinblick auf Fragen der Zugehörigkeit? Wie kann der komplexe Zusammenhang zwischen Sprache und gesellschaftlichen Machtverhältnissen in der Gestaltung literarischen Lernens berücksichtigt werden? Das Seminar bietet Einblicke in die Bedeutung des literarischen Lernens in sprachlich und kulturell vielfältigen Lernräumen, zeigt mögliche methodisch-didaktische Wege auf und thematisiert Fragen der Textauswahl. Kreativ-produktive Verfahren in der Auseinandersetzung mit Literatur werden ebenso vorgestellt wie analytische Zugänge. Die Tage der Literaturdidaktik setzen 2019 einen Schwerpunkt in der Arbeit mit lyrischen Texten aus unterschiedlichen Zeiten und in ihrer formalen Vielfalt, bieten diese doch gerade für die Verbindung aus Literatur-, Identitäts- und Spracharbeit ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.

Kontakt / Anfragen
 

PH Wien  4019TIB501

Ihre Ansprechperson für diese Veranstaltung:
Christian Filko (christian.filko@phwien.ac.at)

   
 
Termin 302
2019-11-07
 
ÖSZ-Tagung zu Schreibkompetenzaufbau in der Sekundarstufe
Zeit / Ort
 

Donnerstag, 7. November 2019, 10-18 Uhr

Tourismusschule Wien 21, Wassermanngasse 12, 1210 Wien

Zielgruppe
 
  • Lehrer/innen für alle lebenden Fremdsprachen in der Sekundarstufe I und II
  • Lehrende und Forschende im Bereich der Fremdsprachen-Fachdidaktik an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten
  • Referent/innen und Personen mit Multiplikatorfunktion (z.B. ARGE-Leiter/innen)
  • Personen der Schulaufsicht
Beschreibung
 

Der kontinuierliche Aufbau von Schreibkompetenzen in der Sekundarstufe steht im Mittelpunkt einer Tagung des ÖSZ im Auftrag des BMBWF, zu der wir herzlich einladen.

Authentisches Schreiben im Fremdsprachenunterricht – Kontinuierlicher Aufbau von Schreibkompetenz in den lebenden Fremdsprachen

Vor dem Hintergrund der standardisierten Reifeprüfung ist im Bereich „Schreiben“ ein Washback-Effekt erkennbar – d.h. ein Einfluss durch die Testformate auf den Unterricht. Diesem soll durch Impulse in Vorträgen von Barbara Hinger (Universität Innsbruck) und Armin Berger (Universität Wien) sowie in gezielten Workshops entgegengewirkt werden.

Themen sind beispielsweise das Erstellen und Gestalten von Schreibaufträgen, digitale Umsetzungsmöglichkeiten im Schreibunterricht oder Übungsformen für den kontinuierlichen Aufbau von Schreibkompetenzen. Den Abschluss der Tagung bildet eine Reflexionsphase, die Lehrer/innen und Multiplikator/innen die Möglichkeit gibt, sich über Entwicklungen und Erfahrungen auszutauschen. Das Erkennen und Fördern von Schreibpotenzialen von Schüler/innen steht im Zentrum der Veranstaltung.

Kontakt / Anfragen
 

Die Anmeldung zur Tagung ist von 16. September 2019 bis 14. Oktober 2019 über das ÖSZ-Anmeldeformular  möglich. Wir bitten alle Interessierten, sich über dieses Formular anzumelden.

Für Lehrer/innen im Bundesdienst besteht zusätzlich die Möglichkeit, sich die Veranstaltung als Fortbildung über die PH Wien anrechnen zu lassen. Die Anmeldung dafür erfolgt als Studierende/r der Fortbildung der PH Wien unter der Fortbildungsveranstaltungsnummer 6619KNL400 (16.9. bis 30.9.2019, Nachnennungen sind möglich).

Das Programm folgt zeitnah zum Anmeldebeginn.

Tagungsleitung: Elisabeth Görsdorf-Léchevin (goersdorf@oesz.at)

   
 
Termin 285
2019-11-11
 
Sprachliche und kulturelle Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit - Netzwerktreffen für MitarbeiterInnen an PHn
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Mo

11.11.2019 14:00-19:00 Ort wird noch bekannt gegeben

Di

12.11.2019 09:00-13:00 Ort wird noch bekannt gegeben

Gruppe 2

Mo

11.11.2019 14:00-19:00 Ort wird noch bekannt gegeben

Di

12.11.2019 09:00-13:00 Ort wird noch bekannt gegeben

Beschreibung
 

Die Arbeitstagung versteht sich als Netzwerktreffen und Update zu aktuellen Entwicklungen, national und international, zu den Themen der sprachlichen und kulturellen Bildung (DaZ, USB DaZ, Muttersprachlicher Unterricht, Interkulturelles Lernen, Mehrsprachigkeit) im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit auf Ebene der PädagogInnenbildung. Zentrale Themen sind die weitere systematische Verankerung und inhaltliche Weiterentwicklung der genannten Themen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Forschung, die Entwicklung von bundesweit standardisierten Formaten / Angeboten der Qualifizierung / Professionalisierung von Lehrer/inne/n im Rahmen eines Gesamtkonzepts sprachlicher Bildung.
Thematischer Schwerpunkt u.a. Entwicklung und Nutzung digitaler Lernwege in den Lehrangeboten an Pädagogischen Hochschulen (Online-Formate) sowie sprachenübergreifende Angebote zur Methodik / Didaktik.

Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark 661.8BS07

   
 
Termin 284
2019-11-15
 
ÖDaF-Kurztagung: Sprachstandstestungen im nationalen (Deutschförderklassen) und internationalen Kontext
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Fr

15.11.2019 14:00-19:00O0202, Ortweinplatz 1 (O0202)


Gruppe 2

Fr

15.11.2019 14:00-19:00O0202, Ortweinplatz 1 (O0202)

Beschreibung
 

In der österreichischen Bildungslandschaft werden Sprachstands-testungen aktuell in zwei Kontexten diskutiert: Einmal im Zusammenhang mit MIKA-D, einem österreichweit standardisierten Testverfahren zur Feststellung des Status »außerordentliche/ Schüler/in«, das ab SJ 2019/20 zur Anwendung kommt. Zum anderen sind verbindliche bundesweit vergleichbare Sprachstandstests für alle Kinder im Alter von vier Jahren geplant. Sprachstandstestungen werden in ihrer Aussagekraft und Wirksamkeit aktuell in Wissenschaft und Praxis kontrovers diskutiert. Die Kurztagung fördert einen Diskurs über national wie international eingesetzte Sprachstandstestungen. Die Teilnehmer/innen gewinnen einen Überblick über nationale wie internationale Verfahren zur Sprachstandstestung und reflektieren deren pädagogische Implikationen für Schule, Lernende und Gesellschaft.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von PH Steiermark, Universität Graz und ÖDaF.

 

Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark 661.8BS04

   
 
Termin 296
2019-11-20
 
Einladung zur Antrittsvorlesung von HS-Prof. Mag. Dr. Barbara Schrammel-Leber
Zeit / Ort
 

20. November 2019 am Institut für Diversität und Internationales

Zielgruppe
 

Die Antrittsvorlesungen an der PH Steiermark können als Fortbildungslehrveranstaltungen von allen facheinschlägigen Wissenschaftler/innen sowie Pädagoginnen und Pädagogen besucht werden.

Beschreibung
 

"Muttersprachlicher Unterricht"

20. November 2019

HS-Prof.in Mag.a Dr.in Barbara Schrammel-Leber, Hochschulprofessorin für Mehrsprachigkeit und Linguistik, hält ihre Antrittsvorlesung am 20. November 2019 für die diesbezügliche Hochschulprofessur am Institut für Diversität und Internationales.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Arbeits- und Forschungsbereiche sowie die Publikationen von HS-Prof.in Mag.a Dr.in Barbara Schrammel-Leber

   
 
Termin 278
2019-11-22
 
USB DaZ Vertiefung: Professionalisierung in der Arbeit mit dem Instrument USB DaZ - von der Sprachstandsbeobachtung zur Sprachförderung
Zeit / Ort
 

Fr 22.11.2019 14:00-19:00

01-EG-Seminarraum 1 - Bernhard-Höfel-Straße 7 (AJLEG.SR1)

Sa 23.11.2019 09:00-17:00

01-EG-Seminarraum 1 - Bernhard-Höfel-Straße 7 (AJLEG.SR1)

Sa 23.11.2019 09:00-17:00

02-EG-Seminarraum 2 - Bernhard-Höfel-Straße 7 (AJLEG.SR2)

Beschreibung
 

Das Seminar dient zur Vertiefung der Basiskompetenzen (idealerweise haben die Teilnehmer/innen die Einführung bereits absolviert und praktische Erfahrung mit dem Einsatz von USB DaZ gesammelt).

Im Rahmen des Vertiefungsseminars - es dient auch als Erfahrungsaustausch und Praxiswerkstatt - steht der Weg von der Sprachstandsbeobachtung zur Sprachförderung im Mittelpunkt: Die professionelle Anwendung des Instruments und die Interpretation von Daten wird an konkreten Beispielen eingehend erläutert und Zweifelsfälle werden diskutiert.

Weiters zeigt das Seminar Möglichkeiten konkreter Sprachförderangebote im Anschluss an die Beobachtung anhand der Fördermaterialien zu USB DaZ auf und vertieft die Themen diagnosebasierte Sprachförderung und Zweitsprachendidaktik im Sinne einer sprachbewussten Unterrichtsgestaltung.
Das Seminar ist eine Kooperation der PH Tirol.mit der Kompetenzstelle USB DaZ (PHSt).

Kontakt / Anfragen
 

7F9.BIM5A02

   
 
Termin 275
2019-11-27
 
Sprache im Fach – Unterrichtserfahrungen und Wege eines sprachbewussten Fachunterrichts an berufsbildenden Schulen
Zielgruppe
 

Zielgruppe: Schulleiter/innen der BMHS und Berufsschulen, Schulteams, Vertreter/innen der Bildungsdirektionen, interessierte Lehrer/innen, Fachkoordinator/innen, Arge-Leiter/innen aller Gegenstände, Lehrende in der Aus/Fortbildung, Multiplikator/innen für Qualitätsmanagementprozesse.

Beschreibung
 

Literaturtipp: http://www.oesz.at/sprachsensiblerunterricht/UPLOAD/praxisreihe30_web.pdf

Kontakt / Anfragen
 

Eine Veranstaltung des ÖSZ und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Kontakt: carnevale@oesz.at.

   
 
Termin 272
2019-11-28
 
Tagung Europabildung
Zeit / Ort
 

28.11.-29.11.2019

Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Beschreibung
 

Die Tagungsreihe sprache –macht –gesellschaft zielt darauf ab, die Ermöglichung gesellschaftlicher Teilhabe aus interdisziplinärer Perspektive in den Blick zu nehmen.

In Hinsicht auf Zusammenhänge der Sprachlichkeit gesellschaftlichen Seins und der Notwendigkeit politischer und sprachlicher Bildung stellen sich nicht nur Fragen nach der Rolle der Sprache in der politischen Bildung bzw. nach dem Politischen in der sprachlichen Bildung und damit grundsätzlich danach, wie Sprachverwendung und Denken sowie politische Diskurse und die Verwendung von Sprachemiteinander verknüpft sind.Im Anschluss an die Auftakttagung zu Bedingungen und Bezügen politischer und sprachlicher Bildung an der Universität Trier fokussiert diese zweite Tagung an der Universität Wien auf die Europabildung.

Kontakt / Anfragen
 

Nähere Informationen zur Tagung sowie den Call for Papers (Deadline: 15. Juni 2019), auf den wir in diesem Zusammenhang besonders hinweisen möchten, finden Sie im Anhang bzw. auf der Tagungswebsite: https://lehrerinnenbildung.univie.ac.at/arbeitsbereiche/sprachlehr-und-lernforschung/tagung-europabildung/

   
 
Termin 280
2019-11-29
 
USB DaZ Vertiefung: Professionalisierung in der Arbeit mit dem Instrument USB DaZ – von der Sprachstandsbeobachtung zur Sprachförderung
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Fr

29.11.2019 14:00-17:00

Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!

Sa

30.11.2019 09:00-18:00

Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Campus BADEN!!!

Gruppe 2

Fr

29.11.2019 14:00-17:00

Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Sa

30.11.2019 09:00-18:00

Pädagogische Hochschule Niederösterreich Campus BADEN!!

Beschreibung
 

Das Seminar dient zur Vertiefung der Basiskompetenzen (idealerweise haben die Teilnehmer/innen die Einführung bereits absolviert und praktische Erfahrung mit dem Einsatz von USB DaZ gesammelt).

Im Rahmen des Vertiefungsseminars - es dient auch als Erfahrungsaustausch und Praxiswerkstatt - steht der Weg von der Sprachstandsbeobachtung zur Sprachförderung im Mittelpunkt: Die professionelle Anwendung des Instruments und die Interpretation von Daten wird an konkreten Beispielen eingehend erläutert und Zweifelsfälle werden diskutiert.

Weiters zeigt das Seminar Möglichkeiten konkreter Sprachförderangebote im Anschluss an die Beobachtung anhand der Fördermaterialien zu USB DaZ auf und vertieft die Themen diagnosebasierte Sprachförderung und Zweitsprachendidaktik im Sinne einer sprachbewussten Unterrichtsgestaltung.

Das Seminar ist eine Kooperation der Kompetenzstelle USB DaZ (PHSt) mit der PH Niederösterreich.

Kontakt / Anfragen
 

661.8BS03 Anmeldung über PHSt

   
 
Termin 303
2019-11-29
 
Die VWA im Diskurs. Die VWA vorbereiten, begleiten und betreuen.
Zeit / Ort
 

29.11.2019 von 14:00 Uhr bis Samstag, 30.11.2019, 16:00 Uhr

Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, St. Wolfgang (Strobl)

Beschreibung
 

Die Veranstaltung soll dazu dienen, die Arbeitsbeziehung zwischen Betreuungsperson und KandidatIn genau zu beleuchten: Welche pädagogische (systemische) Haltung ist Ausschlag gebend dafür, ob diese Beziehung förderlich oder aber konfliktreich und dysfunktional wird?

Die unterschiedlichen Rollen, die Betreuungspersonen im Verlauf der Betreuungstätigkeit innehaben, werden zu thematisiert, und ebenso, welches „Handwerkzeug“ in den jeweiligen Phasen notwendig ist. In den einzelnen Workshops wird die Gelegenheit sein, Wissen zu vertiefen und beispielhaft zu erproben.

Seminarprogramm:

Impulsreferat:

Pädagogische Haltung und Resonanz aus systemischer Sicht“ - Mag. Christa Renoldner

--------------------------------------------------

Workshop 1

: Coaching-Gespräche in Theorie und Praxis – Mag. Christa Renoldner

Nach einer kurzen Einführung in die Systemische Sicht von Coaching-Gesprächen werden kleine Passagen von Coaching-Gesprächen mit unterschiedlichen Zugängen geübt. Beispiele aus der eigenen Praxis sind willkommen.

--------------------------------------------------

Workshop 2

: Connecting und contracting. Den Anfang gestalten. Vereinbarungskultur in Theorie und Praxis – Dr. Maria Dabringer

Die VWA-Betreuungsbeziehung zwischen SchülerInnen und Lehrenden beginnt im ersten Semester der 7. Klasse mit dem Erstgespräch, das für den Verlauf des VWA-Entstehungsprozesses von besonderer Wichtigkeit ist. Im Zentrum des Workshops stehen deshalb die Qualitäten und Inhalte dieses ersten VWA-Arbeitsschritts.

-------------------------------------------------

Workshop 3:

Professionelles Handeln in den Phasen des Betreuungsprozesses – Mag. Birgit Peterson

Projektplanung und -durchführung sind im Rahmen der VWA von besonderer Bedeutung und können von Betreuungspersonen an strategisch heiklen Punkten konstruktiv unterstützt werden. Im Zentrum des Workshops stehen die Auseinandersetzung mit Schlüsselphasen des Prozesses, Strategien für spezifische Betreuungsphasen sowie Tools aus dem Projektmanagement und Schreibprozess-Werkzeuge anhand konkreter Praxisbeispiele.

--------------------------------------------------

Workshop 4:

(Peer-)Textfeedback: Text(q)ualität steigern und Betreuungsarbeit entzerren - Verena Kumpusch BA, MA

Wird das Schreibprojekt VWA in Teilschritte, Teiltexte und Textteile zerlegt, entstehen sehr gute Anknüpfungspunkte für gezielte Textfeedbackarbeit vor und auch während der Betreuungsarbeit – und zwar in jedem Fach. Die zeitlichen Rahmenbedingungen und Arbeitsressourcen im Blick, zeigt der Workshop durch einfache Visualisierungstechniken und entlang einer authentischen Beispielarbeit, wie und wo Textfeedback die Betreuungsarbeit erleichtern, SchülerInnen in die Selbsttätigkeit holen und die Text(q)ualität steigern kann

Kontakt / Anfragen
 

Anmeldung

Sie können sich unter folgender Email-Adresse

karin.tscherne@phwien.ac.at anmelden.

Fr. Mag. Karin Tscherne steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

   
 
Termin 283
2020-01-09
 
HLG Sprachbewusster Unterricht – Qualifizierungsangebot für Lehrende in der PädagogInnenbildung
Zeit / Ort
 

Block 1:
9.-11.1.2020 Ort: PHSt

Block 2:
9.-11.7.2020 Ort: SPES Akademie, Schlierbach

Do

09.01.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.01.202009:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.01.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Do

09.07.2020 14:00-19:00A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.07.2020 09:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.07.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Gruppe 2

Do

09.01.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.01.2020 09:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12(A0112)

Sa

11.01.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12(A0112)

Do

09.07.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.07.2020 09:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.07.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12(A0112)

Beschreibung
 

Der Hochschullehrgang ist ein bundesweites Angebot zur Personalentwicklung für die Qualifikation "Sprachbewusster Unterricht", läuft im SJ 2018/19 zum dritten Mal und soll aufgrund der Bedarfslage noch ein viertes Mal starten. Er bietet fachbezogenes Basiswissen sowie Grundlagen der Methodik-Didaktik des sprachsensiblen bzw. sprachbewussten Unterrichts im Kontext eines Konzepts der durchgängigen sprachlichen Bildung. Neben dem Auf- bzw. Ausbau von fachbezogenen Kompetenzen steht die Entwicklung von Strategien, Knowhow und Materialien für die Tätigkeit als Multiplikator/in in der Aus-, Fort und Weiterbildung von Lehrer/inne/n sowie in der fachbezogenen Schulentwicklung zum Thema im Mittelpunkt. Der Lehrgang umfasst 4 Präsenzblöcke: 7.-9.11.2019 (Ort: PH Steiermark); 5.-7.3.2020,
7.-9.5.2020, 6.-8.7.2020 (Ort jeweils SPES Akademie, Schlierbach)

Der Lehrgang ist eine Kooperation von PHSt, PH OÖ und ÖSZ.

Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark 661.8BS06

   
 
Termin 286
2020-01-09
 
HLG Didaktik/Methodik Deutsch als Zweitsprache – Qualifizierungsangebot für Lehrende in der PädagogInnenbikdung
Zeit / Ort
 

Block 1: 9.-11.1.2020 Ort: PHSt

Block 2: 9.-11.7.2020 Ort: SPES Akademie, Schlierbach

Gruppe 1

Do

09.01.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.01.2020 09:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.01.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

 

Do

09.07.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.07.2020 09:00-18:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.07.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Gruppe 2

Do

09.01.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.01.2020 09:00-18:00A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.01.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Do

09.07.2020 14:00-19:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Fr

10.07.2020 09:00-18:00A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Sa

11.07.2020 09:00-16:00 A0112, Hasnerplatz 12 (A0112)

Beschreibung
 

Der Hochschullehrgang stellt ein Angebot zur Qualifizierung für PH-Lehrende und Lehrbeauftragte dar, die zum Thema Deutsch als Zweitsprache in Aus-, Fort-, Weiterbildung mit Schwerpunkt Methodik/Didaktik tätig sein möchten.
Das Angebot richtet sich einerseits als Update an Personen, die bereits im Fachbereich DaZ in der Lehre tätig sind, andererseits auch an Lehrpersonen von Deutsch, die ihre Lehre im Fachbereich Deutsch (als Erstsprache) um die Perspektive des Sprachenlernens von Deutsch als Zweitsprache/weiterer Sprachen erweitern möchten. Unter der Perspektive, dass es nur „eine Deutschdidaktik“ gibt, verschmelzen didaktische Zugänge der Vermittlung des Deutschen als Erst-, Zweit- und Fremdsprache zunehmend. Der HLG basiert auf dem Modell des Inverted Classroom und verschränkt Phasen des Selbststudiums, Online-Arbeitsphasen sowie Präsenzphasen.

Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark 661.8BS06

   
 
Termin 287
2020-01-17
 
Begegnung der Muttersprachenlehrerinnen und -lehrer (Netzwerktreffen)
Zeit / Ort
 

Fr

17.01.2020 10:00-19:30 Forum Stadtpark (HU06.601)

Sa

18.01.2020 09:00-19:30 Forum Stadtpark (HU06.601)

Beschreibung
 

Das Netzwerktreffen dient dem fachlichen Austausch zu aktuellen Entwicklungen im Thema Muttersprachlicher Unterricht. Dabei kommen sowohl Aspekte der Unterrichts- und Schulentwicklung sowie der integrierten Förderung der Erstsprachen am Schulstandort in den Blick. Insbesondere stehen Unterrichtskonzepte und -materialien sowie Gesamtkonzepte einer durchgängigen mehrsprachigen Sprachbildung im Fokus. Weitere Themen: Teamarbeit und kooperative Lehr-/Lernformen; mehrsprachige Lehrpersonen in Lehre und Forschung; Strategien der Verankerung der Mehrsprachigkeit in Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Kontakt / Anfragen
 

PH Oberösterreich 26F0ÜSB002

   
 
Termin 276
2020-03-05
 
Bundesseminar „Sprachbewusster Unterricht an BMHS - Methoden in der Praxis“
Zeit / Ort
 

5. - 6. März 2020

KPH Wien Stephansplatz 3/III, 1010 Wien

Beschreibung
 

Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, anhand von Praxisbeispielen sprachsensible Unterrichtsmethoden kennenzulernen, Grundprinzipien eines sprachbewussten Unterrichts zu reflektieren und gemeinsam zu diskutieren, wie durch einen sprachbewussten Fachunterricht in allen Gegenständen die vorhandenen Kompetenzen der Schüler/-innen in der Fachsprache ausgebaut werden können. Im Vordergrund steht das Kennenlernen von verschiedenen Methoden und deren Anwendung in einem kompetenzorientierten Unterricht.

Referent/innen: Mag. Stefan Lamprechter, Mag. Dr. Robert Riegler

Bitte Notebook und Lehrbücher Ihrer Fächer mitnehmen.

Kontakt / Anfragen
 

LV.Nr. 8730.000026

   
 
Termin 288
2020-03-06
 
USB-DaZ: Follow up für Multiplikator/inn/en (Netzwerktreffen)
Zeit / Ort
 

Fr

06.03.2020 14:00-19:00 Pädagogische Hochschule Wien

Sa

07.03.2020 09:00-18:00 Pädagogische Hochschule Wien

Gruppe 2

Fr

06.03.2020 14:00-19:00 Pädagogische Hochschule Wien (910660)

Sa

07.03.2020 09:00-18:00 Pädagogische Hochschule Wien (910660)

Beschreibung
 

Das Seminar versteht sich als Netzwerktreffen für USB DaZ-Multiplikator/inn/en. Die Veranstaltung bietet Informationen und Austausch zu aktuellen Entwicklungen im Bereich USB DaZ und unterstützt den Ausbau eines bundesweiten Netzwerks. Das Seminar zeigt Beispiele guter Praxis und thematisiert offene Fragen und Bedarfe zur weiteren Implementierung von USB DaZ in der PädagogInnenbildung. Themen: fachlicher Austausch zu relevanten aktuellen Entwicklungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrer/inne/n; Reflexion von Erfahrungen in der Tätigkeit als Multiplikator/in; inhaltliche Vertiefung zum Thema. Informationen zu USB-DaZ finden Sie auf der Website https://bimm.at/kompetenzstelle/
Das Seminar ist eine Kooperation von PH Steiermark und PH Wien.

Kontakt / Anfragen
 

661.8BS08 Anmeldung über PHSt

   
 
Termin 289
2020-03-20
 
Follow up für Multiplikator/inn/en zum Thema sprachsensibler Unterricht (Netzwerktreffen)
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Fr

20.03.2020 10:00-17:30 Forum Stadtpark (HU06.601)

Sa

21.03.2020 09:00-16:30 Forum Stadtpark (HU06.601)

Beschreibung
 

Das Seminar versteht sich als Netzwerktreffen für Multiplikator/inn/en für das Thema sprachsensibler bzw. sprachbewusster Unterricht. Geplante Themenschwerpunkt der Veranstaltung: Aktueller Stand der wissenschaftlichen Diskussion, Austausch zu und Entwicklung von standardisierten Schulungskonzepten und Schulungsmaterialien für die Aus-, Fort- und Weiterbildung unterschiedlicher Zielgruppen bzw. Fachgruppen zum Thema sprachsensibler/sprachbewusster Unterricht. Fachlicher Austausch und Reflexion der Erfahrungen in der Tätigkeit als Multiplikator/in; inhaltliche Vertiefung zu FB-Konzepten in Arbeitsgruppen.

Kontakt / Anfragen
 

PH Oberösterreich 26F0ÜSB001

   
 
Termin 290
2020-03-20
 
ÖDaF-Jahrestagung 2020
Zeit / Ort
 

Fr

20.03.2020 14:00-20:00 Pädagogische Hochschule Wien

Sa

21.03.2020 09:00-18:00 Pädagogische Hochschule Wien

Beschreibung
 

Die ÖDaF-Jahrestagung bietet Lehrenden aller Schularten die Möglichkeit, sich intensiv mit einem Schwerpunktthema im Bereich Deutsch als Zweitsprache auseinanderzusetzen, und trägt damit zur Professionalisierung für diesen Bereich bei. Das gebotene Programm umfasst sowohl Plenar- und Kurzvorträge als auch Workshops mit Referent/inn/en aus dem In- und Ausland. Auch die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und zum intensiven Austausch mit Kolleg/inn/en ist gegeben. Aufgrund ihres umfassenden und zugleich fachlich profunden Angebots sowie aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten zum Austausch in einem internationalen Umfeld an Expertinnen und Experten stellt die Veranstaltung auch eine ideale Gelegenheit für Multiplikator/inn/en dar, sich intensiv einem Thema zu widmen und die Kenntnisse im jeweiligen Umfeld, vor allem auch an Pädagogischen Hochschulen sowie in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrenden weiterzugeben.

Kontakt / Anfragen
 

PH Wien 4020TIB001

   
 
Termin 292
2020-04-24
 
19. Bundesweites Seminar Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis: Schulentwicklung zum Thema Sprachliche Bildung
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Fr

24.04.2020 14:00-21:00 Pädagogische Hochschule Wien

Sa

25.04.2020 09:00-16:00 Pädagogische Hochschule Wien

Gruppe 2

Fr

24.04.2020 14:00-21:00 Pädagogische Hochschule Wien (910660)

Sa

25.04.2020 09:00-16:00 Pädagogische Hochschule Wien (910660)

Beschreibung
 

Da sprachliche Bildung eine Grundlage für Verstehen und Lernen in allen Fächern darstellt, kann sie nur über Kommunikation und Kooperation aller Beteiligten im Rahmen von Schulentwicklungs-prozessen bestmöglich gestaltet werden und gelingen.
Das Seminar fokussiert auf sprachliche Bildung (im weitesten Sinn) als Schulentwicklungsthema, stellt bestehende Konzepte (national und international) dazu zur Diskussion und bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit fachbezogenen und fächerübergreifenden Zugängen und Umsetzungsbeispielen, stellt Fragen nach Kooperationsmöglichkeiten am Standort und im Schulcluster.
Themen: Durchgängige Sprachbildung/Sprachliche Bildung als Gesamtkonzept für Schulentwicklung; fachliches und sprachliches Lernen professionell gestalten; Schulentwicklungsprojekte; Impulse zur fächerübergreifenden Zusammenarbeit in der Schule und in der PädagogInnenbildung.
Das Seminar ist eine Kooperation der PH Steiermark mit der PH Wien und dem ÖSZ.

Kontakt / Anfragen
 

PH Wien 661.8BS09 Anmeldung über PHSt

   
 
Termin 291
2020-05-11
 
Sprachliche und kulturelle Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit - Netzwerktreffen für MitarbeiterInnen an PHn
Zeit / Ort
 

Gruppe 1

Mo

11.05.2020 14:00-19:00 O0202, Ortweinplatz 1 (O0202)

Di

12.05.2020 09:00-13:00 O0202, Ortweinplatz 1 (O0202)

Beschreibung
 

Die Arbeitstagung versteht sich als Update zu aktuellen Entwicklungen, national und international, zu den Themen der sprachlichen und kulturellen Bildung (DaZ, USB DaZ, MU, Interkulturelles Lernen, Mehrsprachigkeit) im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit in allen Handlungsfeldern der Pädagogischen Hochschulen.
Thematischer Schwerpunkt u.a. der Muttersprachliche Unterricht im Kontext der durchgängigen Sprachbildung; Angebote der Pädagogischen Hochschulen zum Thema: Status quo und Bedarfe.

Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark 661.8BS10