ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
#
 
 
 
 
   
   
 
Europäischer Tag der Sprachen
 
Europäisches Sprachensiegel
 
SPrachenInnovationsNetzwerk
 
Nationale Kontaktstelle EFSZ
   
 
Mitgestalten!
 
EFSZ-Produktpalette
     
 
PH-Vernetzung
   
Lust europaeische Entwicklungen mitzugestalten?

Wie kann ich mitwirken?

Die Förderung und Weiterentwicklung von Sprachenbildung steht im Zentrum der EFSZ Aktivitäten und seinen vierjährigen Arbeitsprogrammen. Im Rahmen des aktuell laufenden, 5. Arbeitsprogramms wurden zehn Projekte zu verschiedenen Bereichen der Sprachenbildung umgesetzt.

>> Informationen zum aktuellen Programm

Aktuell

Das EFSZ bietet seinen Mitgliedstaaten die Möglichkeit, europäische Expertise aus EFSZ-Projekten heraus in Fortbildungsveranstaltungen zu nutzen. Das Angebot in diesen Training & Consultancy Aktivitäten wird dabei auf konkrete Bedürfnisse und Kontexte der Länder und durchführenden Organisationen abgestimmt.

Mehr Information zu Training & Consultancy finden Sie hier: www.ecml.at/

2019 finden in Österreich drei Fortbildungsveranstaltungen statt:

  1. „Supporting Multilingual Classrooms“: 14.-15. Juni 2019, PH Wien: Umgang mit Mehrsprachigkeit im Kontext pluralistischer und praxisbezogener Ansätze in der Primarstufe
    Mehr Informationen finden Sie hier.
  2. "Pluriliteracies Approach to Learning": 26.-27. September 2019, TU Graz: Modelle des pluriliteralen Lernens und Deeper Learning (CLIL) für die Zielgruppen HTL-Lehrer/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/inne österreichischer Universitäten und FHs.
  3. "Use of ICT in support of language learning and teaching", 29.-30. Oktober 2019, ECML Graz. 

EFSZ-Projektarbeit

Beteiligung am Call

Als Sprachenexpert/in haben Sie die Möglichkeit, sich mit Expert/innen anderer EFSZ-Mitgliedsstaaten in internationalen Projektteams zusammenzuschließen und gemeinsam Sprachenprojekte mit gesamteuropäischen Schwerpunkten zu entwickeln, zu gestalten und zu verbreiten.

http://www.oesz.at/OESZNEU/UPLOAD/efsz_ausschreibung_2019.pdf

Das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarates (EFSZ) ruft aktuell mit seinem 6. Arbeitsprogramm 2020-2023 (6. MTP) zur Projekteinreichung auf.

Einen Überblick zum Aufruf in deutscher Sprache finden Sie hier.

Detaillierte Informationen zum Programm und zum Einreichungsprozedere finden Sie auf http://www.ecml.at/call

   

Organisation von Weiterbildungsveranstaltungen („Training & Consultancy“)

Das EFSZ bietet die Möglichkeit, Weiterbildungsveranstaltungen zu Projektthemen durchzuführen, die maßgeschneidert für nationale und lokale Bedürfnisse sind.

Als Local Organiser:

  • nehmen Sie an einem Vorbereitungstreffen am ECML teil, wo Ihre gewünschten Schwerpunkte festgelegt werden können und das Programm entwickelt wird,
  • profitieren Sie von zwei internationalen Referent/innen, die das ECML finanziert,
  • können nationale und lokale Personen in der Sprachenbildung Expertise durch EFSZ Referent/innen erhalten,
  • organisieren Sie die Weiterbildungsveranstaltung an Ihrer Einrichtung.

Teilnahme an EFSZ-Workshops

Im Rahmen der laufenden Projekte gibt es die Möglichkeit, als österreichische Expert/innen zu bestimmten Themen über die nationale Nominierungsbehörde entsendet zu werden.

Sie können:

  • Ihre Erfahrungen und Expertise zu bestimmten Themen einbringen,
  • mit Kolleg/innen anderer EFSZ Mitgliedsstaaten Themen weiterentwickeln,
  • als Multiplikator/in die Projektergebnisse in Ihrem Wirkungsbereich verbreiten.
Kontakt: Mag. Dr. Elisabeth Goersdorf-Lechevin | goersdorf@oesz.at