ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
#
 
 
 
 
   
   
 
Bildungsstandards Englisch
 
Kompetenzorientierung
 
Europäisches Sprachenportfolio
 
Bildungssprache Deutsch in allen Gegenständen
 
Umgang mit Mehrsprachigkeit
 
Sprachliche Bildung für alle Lehrenden
 
Sprachenlernen in inklusiven Settings
   
 
Unterrichtsmaterialien Englisch Inklusion (GK2/GK4)
 
Good Practice Beispiele Inklusion
     
 
#DeutschFAIRnetzt
   
Sprachenlernen in inklusiven Settings

Lehrer/innen und Schüler/innen im (Fremd-)Sprachenunterricht in inklusiven Settings unterstützen – das ist das Ziel dieses Projekts. Es entstanden in den letzten Jahren verschiedene Informationsbroschüren, Unterrichtsmaterialien und Handreichungen für den Sprachunterricht in inklusiven Settings. Zudem bieten wir bei jährlichen Expert/innentreffen die Möglichkeit zur Vernetzung von Expert/innen im Netzwerk Inklusion, das sich aus Sonderpädagog/innen und Fachlehrer/innen, Vertreter/innen der Schulaufsicht, der Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie weiteren Expert/innen aus der Praxis zusammensetzt. Für interessierte Lehrende finden regelmäßig Bundesseminare zur Fortbildung statt.

Neuigkeiten

Organisationsteam ÖSZ und PH Salzburg sowie Dr. Bianca Roters, QUA-LiS NRW

Bundesweites Fortbildungsseminar "(Fremd-)Sprachenlernen in inklusiven Settings - Praxiserfahrungen und akutelle Entwicklungen"

Am 19. und 20. Oktober 2018 fand in Salzburg das diesjährige Bundesseminar zu „Sprachenlernen in inklusiven Settings“ statt. Die Veranstaltung wurde vom ÖSZ im Auftrag des BMBWF und in Kooperation mit der PH Salzburg Stefan Zweig durchgeführt und bot den Teilnehmer/innen die Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung.

Nach der offiziellen Eröffnung gab Dr. Bianca Roters von der QUA-LiS NRW in ihrem Plenarvortrag mit dem Titel „Inklusiver Englischunterricht – Theoretische Annahmen und unterrichtspraktische Impulse“ Einblicke in das Task-Based Learning und veranschaulichte ihre Ausführungen zu Unterrichtsentwicklung und -gestaltung durch zahlreiche Beispiele.

Am Nachmittag konnten sich die Teilnehmer/innen aus den Bereichen VS, NMS und PH in drei parallelen Workshops thematisch wie inhaltlich vertiefen und mit Kolleg/innen austauschen.

Der zweite Tag stand im Zeichen des Marktplatzes, der sechs Standorten die Gelegenheit hab, Unterrichtsmaterialien und Ergebnisse der Unterrichtsarbeit zum inklusiven Sprachenlernen mit den Teilnehmer/innen zu teilen und Erfahrungen auszutauschen

Zur Nachlese des Bundesseminars geht es hier

   

Informationsbroschüren und Handreichungen

Themenreihe Bd. 5: "Bildung und Förderung bei Sprachbeeinträchtigungen in inklusiven Settings" (Jörg Mußmann)

Die „Bildung und Förderung bei Sprachbeeinträchtigungen in inklusiven Settings“ steht im Mittelpunkt des neuen ÖSZ-Themenhefts von Hochschulprofessor Dr. Jörg Mußmann, Dipl.-Päd. (univ.), (PH Linz). Darin finden Pädagog/innen Empfehlungen und Leitlinien für den Umgang mit Sprachbeeinträchtigungen in inklusiven Settings. Das 2017 erschienene Heft versteht sich als Handreichung, um einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Sprachstörungen zu gewinnen und zu erfahren, welche Möglichkeiten Pädagog/innen haben, um ihren Unterricht sprachförderlich zu gestalten.

Download

   

Informationsbroschüre "Österreichische Gebärdensprache (ÖGS)"

Seit 2005 ist die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) als vollfunktionale, den Lautsprachen gleichwertige Sprache eine gesetzlich anerkannte eigenständige Sprache in Österreich. Die von Dr. Verena Krausneker verfasste Broschüre informiert Lehrende und Erziehungsberechtigte über die Vorteile der ÖGS für Kinder und Jugendliche. Bilingualer Spracherwerb, rechtliche Grundlagen und wichtige Informationen zu ÖGS und taktilem Gebärden wie auch weiterführende links machen diese Broschüre zu einer wertvollen Handreichung für Pädadgog/innen.

Download

   

Informationsbroschüre "Grundkompetenzen Fremdsprache 2. und 4. Schulstufe (GK2/GK4) für Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen, Hörbeeinträchtigungen, Sehbeeinträchtigungen oder Blindheit"

Das ÖSZ entwickelte die Grundkompetenzen – Lebende Fremdsprachen für die 2. und 4. Schulstufe (GK2/GK4), um Lehrer/innen eine konkrete Zielstellung für die Kompetenzniveaus in den fünf Fertigkeiten laut GERS ("Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) zu geben. Da Kompetenzorientierung für alle Kinder von zentraler Bedeutung ist, wurden die Grundkompetenzen für Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen, Hörbeeinträchtigungen, Sehbeeinträchtigungen oder Blindheit adaptiert. Ergänzend wurden Aufgabenbeispiele erarbeitet, damit Kinder mit besonderen Bedürfnissen von der Möglichkeit in der Fremdsprache Englisch zu kommunizieren, nicht ausgeschlossen werden, und ihnen vollständige Chancengleichheit und volle Teilhabe am allgemeinen Bildungssystem zu ermöglichen.

Download

   

Unterrichtsmaterialien

Die begleitend zur Informationsbroschüre für die Grundkompetenzen entwickelten Aufgabenbeispiele zum Sprachenlernen (Englisch) in inklusiven Settings finden Sie auf der Unterseite "Unterrichtsmaterialien Englisch Inklusion (GK2/4)"

Unsere Kooperationspartner/innen

CiSonline  Community - Integration/Inklusion – Sonderpädagogik

CiSonline wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung eingerichtet und setzt sich zum Ziel, aktuelle und relevante Informationen, Materialien und Links über Entwicklungen in der Sonderpädagogik/Integration/Inklusion bereit zu stellen. Ein Schwerpunkt ist dabei die verbindliche Übung „Lebende Fremdsprache Englisch“ im Lehrplan der Allgemeinen Sonderschule, für die Lehr- und Unterrichtsmaterialien bereit gestellt werden.

http://www.cisonline.at/

   
fossi

Die fossi ist eine Einheit des Instituts für Inklusive Pädagogik und des Arbeitsbereiches Sprachheilpädagogik im Fachbereich Sprachliche Bildung. Die Forschungsstelle strebt die Initiierung, die Koordination, Begleitung und Durchführung von Forschungsarbeiten im Schnittstellenbereich der Inklusiven Pädagogik, Sprachheilpädagogik und Mehrsprachigkeit an. Dafür bemüht sie sich um eine bedarfsorientierte Vernetzung der professionellen Gruppen im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssystem, die sich in Forschung, Lehre und Praxis mit der pädagogischen, sonderpädagogischen und therapeutischen Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Sprachentwicklungsauffälligkeiten, auch im Kontext von Mehrsprachigkeit, befassen.

Forschungsstelle Sonderpädagogik, Sprache und Inklusion (fossi)

   
Kontakt: Dr. Elisabeth Goersdorf-Lechevin | goersdorf@oesz.at